Stuttgart Zeitung: 62 Straftaten von Reichsbürgern 2017

Stuttgart / DPA 10.01.2018

Anhänger der Reichsbürger Szene haben einem Bericht der „Schwäbischen Zeitung“ (Donnerstag) zufolge im vergangenen Jahr 62 politisch motivierte Gewalttaten in Baden-Württemberg begangen. Darunter seien elf Gewaltdelikte, schreibt das Blatt unter Bezug auf Zahlen des Innenministeriums weiter. Das Ministerium habe die Zahlen erstmals gesondert erfasst. Außerdem hätten seit 2015 rund 270 Reichsbürger den Behörden ihre Ausweispapiere zurückgegeben. Das gehe aus der Antwort des Ministeriums auf eine Anfrage des CDU-Abgeordneten Manuel Hagel hervor.

Reichsbürger erkennen die Bundesrepublik Deutschland nicht als Staat an. Stattdessen behaupten sie, das Deutsche Reich bestehe bis heute fort. Noch gefährlicher als Reichsbürger sind nach Einschätzung des Bundeskriminalamts sogenannte Selbstverwalter. Sie lehnten staatliche Bevormundung ab und sind zum Teil bereit, ihre Autonomie auch mit Waffengewalt zu verteidigen. In Baden-Württemberg liegt die Zahl der erfassten Reichsbürger oder Selbstverwalter nach Angaben des Landesamts für Verfassungsschutz bei etwa 2200.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel