Windräder: Gefährlich für Vögel und Fledermäuse

SWP 26.04.2012

Windräder können Vögel und Fledermäuse direkt töten, sie aus ihrem Lebensraum vertreiben oder nur vorübergehen stören, wie im Fall von Zugvögeln.

Von direkten Zusammenstößen mit Rotorblättern sind vor allem Greifvögel wie Rotmilan oder Mäusebussard betroffen. Turbulenzen um die Windräder können zu Abstürzen führen; kleinere Vögel prallen an Masten.

Überraschenderweise verunglücken auch Fledermäuse trotz ihres Echolots. Forschern zufolge sterben 90 Prozent an inneren Blutungen, die durch Druckunterschiede entstehen.

Seit 2002 sind deutschlandweit 1593 tote Fledermäuse und 1556 tote Vögel gemeldet worden. Ob sich die Windkraft negativ auf Bestände auswirkt, lässt sich nach Angaben von Experten nicht sagen. mab