Freiburg Weltkriegsbombe entschärft: Behinderungen im Zugverkehr

Freiburg / dpa 23.03.2016

Ein Team des Kampfmittelbeseitigungsdienstes sei aus Stuttgart unterwegs, sagte eine Polizeisprecherin. Die Herkunft der Bombe war zunächst unklar. Die Experten wurden gegen Mittag dort erwartet und sollten klären, um welche Art von Blindgänger es sich handelt, sowie ob und wann die Bombe entschärft werden soll.

Meistens vergehen zwischen Fund und Entschärfung einige Tage, sagte die Sprecherin weiter. Erkenntnisse darüber sollte es erst am Nachmittag geben. Die Bombe wurde entdeckt, als die Arbeiter in einem Hinterhof eine Baugrube für ein neues Studentenwohnheim ausheben wollten.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel