Die Wählervereinigung Freie Wähler in Weingarten (Kreis Ravensburg) gibt dem öffentlichen Druck nach und überklebt das Stadtwappen auf seinen Plakaten für die Kommunalwahlen. Das Innenministerium in Stuttgart hatte nach Kritik der CDU, der SPD und der Grünen erklärt, die Verwendung des Stadtwappens in der Wahlwerbung sei mit der Neutralitätspflicht der Gemeinde nicht vereinbar. OB Markus Ewald, der selbst für die Freien Wähler einen Sitz im Kreistag gewinnen will, hatte bereits vergangenen Donnerstag in einer Versammlung den Mitgliedern geraten, das Wappen zu überkleben. In der Gemeinderatssitzung am Montag stellte Ewald klar, dass die Freien Wähler sich für die Verwendung des Wappens keine Genehmigung eingeholt hätten. Früher duldete die Stadt die Wappen-Verwendung. Auf den Plakaten nimmt das Wappen der alten Welfenstadt großen Raum ein.