Stuttgart Wahl in der Türkei: 243 000 Menschen können Stimme abgeben

Eine Frau mit Kopftuch steht in einem Wahllokal in einer Wahlkabine. Foto: Lino Mirgeler
Eine Frau mit Kopftuch steht in einem Wahllokal in einer Wahlkabine. Foto: Lino Mirgeler © Foto: Lino Mirgeler
Stuttgart / DPA 01.06.2018

Bei der Präsidentenwahl in der Türkei sind rund 243 000 türkischstämmige Menschen in Baden-Württemberg zur Stimmabgabe aufgerufen. Sie können ihre Stimme von 7. bis 19. Juni abgeben, wie die beiden Generalkonsulate in Stuttgart und Karlsruhe mitteilten. Während in Karlsruhe direkt beim türkischen Generalkonsulat gewählt wird, findet die Stimmabgabe in der baden-württembergischen Landeshauptstadt in einem Gebäude im Stadtteil Zuffenhausen statt. Es gehört schon seit längerem zum türkischen Generalkonsulat. Hier wurden schon frühere Wahlen abgehalten.

Im Gebiet des Generalkonsulats von Stuttgart sind rund 150 000 türkische Staatsangehörige wahlberechtigt, im Zuständigkeitsbereich von Karlsruhe rund 93 000 Personen. Die Umschläge mit den Stimmzetteln werden den Konsulatsangaben zufolge wie bei den Wahlen im Jahr 2015 und 2017 ungeöffnet in die Türkei gebracht, wo sie in Anwesenheit von Vertretern aller türkischer politischer Parteien ausgezählt werden.

Die Präsidenten- und Parlamentswahlen in der Türkei finden am 24. Juni statt. Damit soll die Einführung des von Recep Tayyip Erdogan angestrebten und beim Verfassungsreferendum mit knapper Mehrheit beschlossenen Präsidialsystems abgeschlossen werden. In der Vergangenheit stellten die Auslandstürken rund fünf Prozent aller türkischen Wahlberechtigten. Die größte Gruppe bildeten dabei die wahlberechtigten Türken in Deutschland.

Türkisches Generalkonsulat Stuttgart

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel