Vom lächelnden Jesus zum Dorf für Schnäppchenjäger

SWP 08.08.2013

Sehen Die Burg wurde im Dreißigjährigen Krieg ruiniert. Heute ist der städtische Besitz ein beliebtes Ausflugziel mit weitem Ausblick in zwei Täler. Ein Bähnle erleichtert den Aufstieg zum Wahrzeichen.

Staunen In der Wehrkirche im Stadtteil Urphar überrascht ein lächelnder Jesus. Das gotische Kreuz hängt über dem Altar.

Beten In Bronnbach haben Zisterzienser 1151 ihr 326. Kloster gegründet, seit 1986 gehört die mustergültig erhaltene Anlage dem Main-Tauber-Kreis. Angeboten werden Besichtigungen mit und ohne Führung sowie Weinproben.

Einkaufen Das Schnäppchendorf "Wertheim Village" verhalf der Stadt zu noch größerer Bekanntheit. Direkt an der A 3 entstand eine Siedlung mit rund 110 Läden, daneben gibt es Caravans und Schokolade.

Anschauen Lehrreich sind Besuche im Grafschafts- und im Glasmuseum, im Hofgartenschlösschen gibt es Kunst und Porzellan. Gute Dienste für die Planung eines Ausflugs leistet die Homepage www.tourismus-wertheim.de hgf

"Es ist nirgends schöner"
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel