Stuttgart VfB Stuttgart taumelt in Richtung 2. Liga

Von Nils Bastek und Elmar Dreher, dpa 07.05.2016

Minute) hatte die Schwaben vor 60 000 Zuschauern zwar früh in Führung gebracht. Yunus Malli (37.), Jhon Cordoba (53.) und Youngster Karim Onisiwo (77.) drehten die Partie aber zugunsten des FSV und sicherten dem Club damit die Teilnahme am Europapokal.

Die Mannschaft von Trainer Jürgen Kramny hat nach der zehnten Heimpleite in dieser Saison, was einen Vereinsnegativrekord bedeutet, dagegen kaum noch Chancen auf den Klassenverbleib. Die Stuttgarter müssen am kommenden Samstag in Wolfsburg gewinnen und auf eine Niederlage von Werder Bremen oder eine hohe Niederlage von Eintracht Frankfurt hoffen, um noch den Relegationsrang erreichen zu können.

Themen in diesem Artikel