Der Todesschütze von Halle wird seine Untersuchungshaft in der dortigen Justizvollzugsanstalt antreten. Das sagte ein Sprecher der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe am Freitag auf Anfrage. Ein Hubschrauber mit Stephan B. an Bord startete demnach am Nachmittag in Karlsruhe Richtung Halle. In Karlsruhe war der 27-Jährige am Donnerstagabend dem Haftrichter des Bundesgerichtshofs vorgeführt worden, der Haftbefehl erließ. Zuvor hatte sein Verteidiger Hans-Dieter Weber dem Südwestrundfunk (SWR) gesagt, dass sein Mandant zurück nach Halle gebracht werden solle.

GBA-Mitteilung von Donnerstag zum Stand der Ermittlungen