Stuttgart Untersteller will leistungsfähigeren Ausbau des Stromnetzes

Baden-Württembergs Energie- und Umweltminister Franz Untersteller (Bündnis 90/Die Grünen). Foto: Marijan Murat/Archiv
Baden-Württembergs Energie- und Umweltminister Franz Untersteller (Bündnis 90/Die Grünen). Foto: Marijan Murat/Archiv © Foto: Marijan Murat
Stuttgart / DPA 13.08.2018

Baden-Württembergs Energie- und Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) fordert höhere Kapazitäten beim Ausbau des Strom-Übertragungsnetzes. Mit den aktuellen Zielen könne nicht einmal der Plan von 65 Prozent erneuerbarer Energie bis 2030 umgesetzt werden, kritisierte der Minister am Montag in Stuttgart.

Es müsse jetzt diskutiert werden, das Projekt „SuedLink“ - eine Hochspannungstrasse, die Windstrom aus Norddeutschland in den Süden leiten soll - statt mit einer geplanten Kapazität von vier Gigawatt gleich mit sechs Gigawatt zu bauen. „Beim Bau eine zusätzliche Leitung in den ohnehin offenen Graben zu legen, ist schließlich weitaus einfacher, als ein paar Jahre später wieder ein hochkomplexes Genehmigungsverfahren und aufwendige Erdarbeiten durchführen zu müssen“, sagte Untersteller.

Mit Blick auf eine am Dienstag beginnende „Netzausbaureise“ von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) forderte Untersteller einen bundesweiten Netzgipfel, an dem neben Bund und Ländern auch Netzbetreiber und die Bundesnetzagentur teilnehmen sollten.

SuedLink

Mitteilung Energieministerium Baden-Württemberg

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel