Umfrage Umfrage sieht CDU im Land wieder vor den Grünen

Stuttgart / Roland Muschel 10.03.2017

Bei einer Direktwahl des Ministerpräsidenten würden sich 68 Prozent der Baden-Württemberger für Grünen-Regierungschef Winfried Kretschmann entscheiden. Auf seinen Stellvertreter, den CDU-Innenminister Thomas Strobl, entfielen 16 Prozent. Bei der Parteipräferenz liegt die CDU ein Jahr nach der Landtagswahl vom 13. März 2016 nun aber mit 28 Prozent knapp vor den bei 27 Prozent notierten Grünen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage von Infratest dimap im Auftrag von SWR und Stuttgarter Zeitung. Damit profitiert die CDU, die vor einem Jahr auf 27 Prozent abgestürzt war, bislang mehr vom gemeinsamen Bündnis als die Grünen, die bei der Wahl 2016 noch auf 30,3 Prozent gekommen waren.

Als Folge der Beliebtheit des SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz macht die Südwest-SPD einen Sprung nach vorn. Sie verbessert sich um sieben Punkte auf 20 Prozent. Der intern zerstrittene Landtagsneuling AfD fällt deutlich von 15,1 auf 11,0 Prozent, die FDP leicht von 8,3 auf 7,0 Prozent zurück.

Eine Mehrheit von 57 Prozent der Bürger im Land begrüßt die von Grün-Schwarz ab 2018 geplanten Einfahrverbote in den Stuttgarter Talkessel an Feinstaubalarmtagen für Dieselfahrzeuge, die die Euronorm 6 nicht erfüllen. 38 Prozent halten die Entscheidung für falsch. Im Großraum Stuttgart fällt das Echo mit 48 Prozent Befürwortern und 45 Prozent Gegnern gespalten aus.

Mit einem Kommentar von Roland Müller.