Stuttgart Südwesten bei Kita-Betreuungsquote vorne: Große Schwankungen

Gummistiefel für Kinder stehen in der Garderobe einer Kindertagesstätte. Foto: Jens Büttner/Archiv
Gummistiefel für Kinder stehen in der Garderobe einer Kindertagesstätte. Foto: Jens Büttner/Archiv © Foto: Jens Büttner
Stuttgart / DPA 28.08.2018

Eine neue Studie bescheinigt Baden-Württemberg eine überdurchschnittliche Personalausstattung in den Kitas - allerdings mit großen Schwankungen innerhalb des Landes. Zum 1. März 2017 kamen in den Kindergärten im Schnitt 7,1 Kinder auf eine Fachkraft. „Damit sind in Baden-Württemberg die Personalschlüssel im Kindergartenbereich besser als die Empfehlungen der Bertelsmann-Stiftung und erreichen bundesweit den besten Wert“, teilte die Bertelsmann-Stiftung am Dienstag in Gütersloh mit. Auch in den Krippen erreiche das Bundesland im bundesweiten Vergleich ein Spitzenverhältnis von 3,1 Kindern je Fachkraft.

Innerhalb Baden-Württembergs gebe es allerdings ein Qualitätsgefälle zwischen den Wohnorten - etwa in den Kindergärten. „Während in Karlsruhe 6,2 Kinder von einer Fachkraft betreut werden, sind es im Landkreis Tuttlingen 8,4 Kinder“, schreiben die Wissenschaftler. Sie empfehlen ein Betreuungsverhältnis von 1 zu 7,5. Unter den Begriff „Kita“ werden Krippen - für Kinder unter drei Jahren - sowie Kindergärten - für Kinder ab drei Jahren - gefasst.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel