Das Bundesverwaltungsgericht verkündet am Donnerstag (10.30 Uhr) sein Urteil zu einem Teil der Planungen für das Großprojekt Stuttgart 21. Dabei geht es den Neubau des Tiefbahnhofs am Landesflughafen und die Südumgehung Plieningen. Der Naturschutzbund (Nabu) Stuttgart und die Schutzgemeinschaft Filder hatten gegen den Planfeststellungsbeschluss geklagt (Az.: BVerwG 3 C 2.19 und 3 C 3.19).
Vor dem Verwaltungsgerichtshof (VGH) in Mannheim hatten sie 2018 Recht bekommen - wegen eines formellen Fehlers des Eisenbahn-Bundesamtes als Planungsbehörde. Obwohl sowohl die Umweltschützer als auch die Bahn mit dem Urteil nicht unzufrieden waren, legten sie jeweils Revision ein. Darüber hatte das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig vor drei Wochen ausführlich mündlich verhandelt.