Studiengebühren Student will nicht zahlen

dpa 26.08.2017

Ein Student aus Usbekistan an der Universität Hohenheim hat Klage gegen die Gebühren für Studierende aus dem Nicht-EU-Ausland an den Südwest-Hochschulen eingereicht. Er wehrt sich vor dem Verwaltungsgericht Stuttgart dagegen, dass er von  Herbst an als Nicht-EU-Student 1500 Euro pro Semester zahlen soll. Er macht dabei geltend, dass der Gleichheitsgrundsatz im Grundgesetz verletzt werde.

Der junge Mann war nach eigenen Worten mit einem Austauschprogramm nach Baden-Württemberg gekommen. Er will nach dessen Beendigung noch ein Jahr in Stuttgart studieren, um sein Masterstudium abzuschließen.

Beim Verwaltungsgericht Freiburg war schon im Juli eine Klage gegen die bislang nur im Südwesten erhobenen Gebühren eingereicht worden.