Karlsruhe Streit um Polder am Rhein

Karlsruhe / LSW 08.12.2012

Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) hat sich für einen gesteuerten Rhein-Polder gegen Hochwasser südlich von Karlsruhe ausgesprochen. Die Planungen seien zu weit fortgeschritten, um das Projekt aufzuhalten, sagte er. Umweltverbände hatten die Pläne für den Polder Bellenkopf/Rappenwört immer wieder kritisiert. Sie wollen einfache Dammöffnungen, mit denen der Polder auf natürliche Art gefüllt wird. Dies sei die ökologisch sinnvollere Variante.

Dieses Argument sei zwar richtig, sagte Untersteller, aber mit dem gesteuerten Polder sei der bessere Hochwasserschutz zu erreichen. Bei einem extremen Hochwasser sei das Überflutungsrisiko für den Großraum Karlsruhe mit einem ungesteuerten Polder deutlich höher. Zudem könne ein geregelter Polder abgeschottet werden, wenn etwa durch einen Unfall Giftstoffe ins Wasser gelangen.