Rastatt Straßentheater-Festival geht zu Ende

Rastatt / dpa 29.05.2016

Die anderen Veranstaltungen konnten aber mit kleinen Verzögerungen weiterlaufen, wie die künstlerische Leiterin, Kathrin Bahr, am Sonntagnachmittag nach dem fünftägigen Festival sagte. "Wir sind glücklich davongekommen." Bahr ging davon aus, dass - wie in den Vorjahren - rund 150 000 Besucher zu dem Festival nach Rastatt kamen.

Das Fest mit mehr als 300 Shows versteht sich als Plattform für innovatives Straßentheater und "Cirque Nouveau". Die 47 Künstlergruppen kamen aus elf Ländern. Veranstalter des seit 1992 alle zwei Jahre ausgerichteten Straßentheater-Festivals ist die Stadt Rastatt. Die Aufführungen am Tag rund um den Marktplatz und das Barockschloss waren kostenlos, für die Abendveranstaltungen mussten Eintrittskarten gekauft werden. Die zwölfte Auflage "tête-à-tête" hatte am Dienstagabend mit einer Zirkusnacht begonnen.