Starker Aufwind, kalte Wolke

SWP 30.07.2013

Hagel Wenn in Gewitterwolken Aufwinde Wassertröpfchen nach oben wirbeln, entsteht Hagel. "Typische Temperaturen für eine Gewitterwolke sind minus 20° bis minus 25° Celsius", sagt Klaus Riedl vom Deutschen Wetterdienst (DWD). In der Wolke gefrieren die Partikel zu Eis und fallen abwärts. Dann geht es im Aufwind wieder nach oben, die Eiskörnchen nehmen Wassertröpfchen mit, die die zweite Eisschicht bilden. Je größer die Wolke und je stärker die Aufwinde, desto häufiger wiederholt sich dieser Vorgang, bis die Eisklumpen zu schwer werden. Normalerweise haben Hagelkörner einen Durchmesser von fünf bis zehn Millimetern, in Extremfällen mehr als zehn Zentimeter.

Neue Gewitter Die Hitze kommt laut DWD wohl bald zurück: Von Donnerstag an könne die 35-Grad-Marke erneut überschritten werden: Sahara-Luft nimmt auf dem Weg über das Mittelmeer Feuchtigkeit auf. Diese Bedingungen hatten am Wochenende für die Unwetter gesorgt. Am kommenden Wochenende drohen neue Gewitter. dpa/nde

Bild der Verwüstung