Stuttgart SPD-Duell: Fraueninitiative wirbt für Castellucci

Lars Castellucci, stellvertretender Landesvorsitzender der SPD Baden-Württemberg, spricht bei einer Konferenzen. Foto: Uli Deck/Archiv
Lars Castellucci, stellvertretender Landesvorsitzender der SPD Baden-Württemberg, spricht bei einer Konferenzen. Foto: Uli Deck/Archiv © Foto: Uli Deck
Stuttgart / DPA 09.11.2018

Im Rennen um den SPD-Landesvorsitz tritt eine Fraueninitiative für Herausforderer Lars Castellucci ein. Den Aufruf „100 Sozialdemokratinnen für den Wechsel“ haben unter anderem die frühere SPD-Landeschefin Ute Vogt, die frühere Generalsekretärin Katja Mast und die Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, Rita Schwarzelühr-Sutter, unterzeichnet. Das berichten „Mannheimer Morgen“ und „Heilbronner Stimme“ (Samstag).

Das Landesvorstandsmitglied Isabel Cademartori habe die Initiative gestartet, um ein Zeichen zu setzen. Castellucci tritt gegen Amtsinhaberin Leni Breymaier an. Die SPD-Mitglieder können bis zum 19. November ihr Votum darüber abgeben, ob sie lieber Breymaier oder Castellucci an der Parteispitze sähen. In den vergangenen Tagen hatten Parteipromis wie SPD-Urgestein Erhard Eppler und der frühere Daimler Chef Edzard Reuter für Breymaier geworben.

Cademartori sagte den Zeitungen, es habe viele weibliche Mitglieder in der SPD gestört, dass dieses Duell zur Auseinandersetzung zwischen Männern und Frauen hochstilisiert werde. Tatsächlich gehe es um eine Richtungsentscheidung für die Südwest-SPD, um zwei unterschiedliche Politikstile und die künftige Ausrichtung der Partei.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel