Frankenthal Serienbankräuber zu zwölf Jahren Haft verurteilt

dpa 24.03.2016

wobei es in zwei Fällen beim Versuch geblieben sein soll, wie ein Gerichtssprecher am Donnerstag mitteilte. Damit entsprach das Gericht exakt der Forderung der Staatsanwaltschaft, die Verteidigung hatte den Angaben zufolge auf eine Strafe von zehn Jahren plädiert.

Der Mann soll sieben Banken in der Pfalz und in Mannheim überfallen haben, um sich mit dem Geld Drogen kaufen zu können. Dabei erbeutete er nach früheren Angaben mehrere Zehntausend Euro. Die Taten hatten sich zwischen Juni 2014 und September 2015 ereignet. Der Angeklagte stand zur Tatzeit unter Bewährung. Bei dem letzten Überfall in Eisenberg am 29. September 2015 klickten die Handschellen. Der Mann soll zunächst eine Kassiererin der Bank mit einer Schusswaffe bedroht haben. Als die Frau aus dem Kassenbereich lief und die Polizei alarmierte, flüchtete der Mann laut Anklage unverrichteter Dinge. Die Polizei nahm ihn in der Nähe fest. Er hatte die Taten zugegeben.