Seit 1964 Auszeichnungen für deutsche Restaurants

SWP 07.11.2012

Der Guide Michelin wird herausgegeben vom Reiseverlag des Reifenkonzerns, dessen Deutschland-Zentrale in Karlsruhe sitzt. Der erste Reiseführer für Autofahrer erschien 1900, seit 1926 werden Sterne für hervorragende gastronomische Leistungen vergeben.

Die deutsche Ausgabe gibt es seit 1964. Mit 249 Sterne-Häusern ist Deutschland hinter Frankreich auf Platz zwei. Neun Lokale sind mit der Höchstwertung von drei Sternen ausgezeichnet, 32 mit zwei, 208 mit einem Stern. 58 der Häuser sind im Südwesten.

Chefredakteur Ralf Flinkenflügel (47) wurde 2008 Nachfolger von Juliane Caspar, die die französische Ausgabe leitet. Er ist Koch und Hotelfachmann, zu Flinkenflügels Stationen gehörten der Europäische Hof in Baden-Baden und die Brasserie Flo in Stuttgart. hgf