Stuttgart Schwierige Verhandlungen nach Wahl

Stuttgart / dpa 14.03.2016

Jetzt kommen Bündnisse, die sind Pflicht", sagte Kretschmann am Sonntagabend im ZDF. Erstmal rede er mit der CDU, dann mit der SPD und der FDP. "Es gibt verschiedene Optionen, die müssen ausgelotet werden." Es werde nun auch Debatten in der Partei geben, welchen Kurs die Partei in Richtung auf die Bundestagswahl nehme. "Da werden wir uns einbringen", sagte Kretschmann. Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis kommen die Grünen auf 30,3 Prozent und werden stärkste Kraft in Baden-Württemberg.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel