Schutz für regionale Lebensmittel

SWP 19.09.2013

Herkunft zählt Schwäbische Spätzle aus Hamburg? Das kommt nicht infrage. Denn die Spätzle sind mit einer EU-Herkunftsbezeichnung geschützt - wie andere Lebensmittel und Agrarprodukte auch.

Begehrte Marke Den markenähnlichen Schutz gibt es nach Prüfung durch die Eintragung in ein EU-Verzeichnis. Bei der geschützten Ursprungsbezeichnung müssen Erzeugung, Verarbeitung sowie Zubereitung in der betreffenden Gegend stattfinden. Bei der geschützten geografischen Angabe muss mindestens einer dieser Produktionsschritte in der betreffenden Gegend stattfinden.

Zwei Länder Der Schutz für die schwäbischen Spätzle ist grenzüberschreitend, er gilt für Hersteller in Baden-Württemberg und Bayern. Auch mit der Herkunftsbezeichnung schwäbische Maultaschen dürfen Firmen aus Bayern und Baden-Württemberg werben.

Ein Allgäu Allgäuer Emmentaler und Allgäuer Bergkäse sind ebenfalls grenzüberschreitend - schließlich ist ein Zipfel Westallgäu württembergisch. eb

Eine Breze ist keine Brezel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel