Stuttgart Schmugglerin mit mehr als 30 000 Zigaretten aufgeflogen

Stuttgart / dpa 21.09.2016

Die Frau war laut einer Mitteilung vom Mittwoch von Moskau über Frankfurt nach Stuttgart geflogen und hatte versucht, die Beamten dort auszutricksen. Dazu ließ sie am Dienstag ihre zwei Koffer auf dem Gepäckband, gab vor, sie verloren zu haben, und ging erst einmal ohne Gepäck durch die Zollkontrolle. Als es ihr später ausgehändigt wurde, musste sie dort allerdings noch einmal durch - und die Zöllner durchschauten das Spiel. Nun kommt ein Steuerstrafverfahren auf die Schmugglerin zu.