Heidenheim Schmidt vor Pokalspiel in Wattenscheid: "Es geht um viel"

dpa 19.08.2016

Schmidt ließ Wattenscheid mehrmals beobachten. Der FCH-Coach hat vor allem Respekt vor dem schnellem Umschaltspiel des Kontrahenten nach Balleroberungen. "Wir werden die Partie wie ein Punktspiel angehen", betonte er. Ziel sei es, nach 90 Minuten als Sieger vom Platz zu gehen. "Aber wir werden auch nicht unvorbereitet sein, wenn es einen Pokalfight mit Verlängerung und Elfmeterschießen geben sollte", versicherte Schmidt.

Im Gegensatz zur vergangenen Saison, als in DFB-Pokalspielen im Tor immer die Nummer zwei zum Zug kam, wird Schmidt auf dieser Position diesmal keinen Wechsel vornehmen. Kevin Müller soll Spielpraxis sammeln. "Er hat gerade mal zwei Pflichtspiele als Nummer eins absolviert", begründete der Trainer diese Personalentscheidung. Der angeschlagene Rechtsverteidiger Robert Strauß fällt voraussichtlich aus.