Mosbach Schläger muss fast sechs Jahre ins Gefängnis

Mosbach / DPA 09.01.2016
Ein junger Mann, der bei einer Massenschlägerei im Jugendgefängnis Adelsheim (Neckar-Odenwald-Kreis) einen Wärter angegriffen hatte, muss mehrere Jahre länger ins Gefängnis.

Das Landgericht Mosbach verurteilte ihn wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung zu fünf Jahren und zehn Monaten Jugendstrafe. Die Staatsanwaltschaft hatte eine Freiheitsstrafe von achteinhalb Jahren gefordert. Die Verteidigung hatte Freisüpruch beantragt. Gegen das Urteil können noch Rechtsmittel eingelegt werden.

Am 20. August 2014 war im größten Jugendgefängnis in Baden-Württemberg ein Hofgang eskaliert, als zwei rivalisierende Gruppen von Gefangenen in Streit gerieten. Dabei gingen nach Angaben der Staatsanwaltschaft mindestens 17 Häftlinge aufeinander los. Justizvollzugsbeamte schritten ein und wollten schlichten, wurden jedoch von den Gefangenen angegriffen. Sechs Aufseher wurden so schwer verletzt, dass sie dienstunfähig waren.

Der Angeklagte hatte nach Angaben der Ermittler einen Beamten mit voller Wucht gegen den Kopf getreten. Der Justizbeamte wurde schwer verletzt. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft war er monatelang dienstunfähig.

Im Dezember hatte das Landgericht drei Beteiligte zu drei, fünf und acht Jahren verurteilt. Im September war ein Rädelsführer zu neun Jahren verurteilt worden.