Backnang Richard Sigel wird Landrat im Rems-Murr-Kreis

Backnang / HGF 12.05.2015
Richard Sigel (37) ist zum neuen Landrat des Rems-Murr-Kreises gewählt worden. Der promovierte Jurist ohne Parteibuch bekam am gestrigen Montag in Backnang im zweiten Wahlgang die absolute Mehrheit der Stimmen des Kreistages.

Sigel, geboren in Münsingen, ist aufgewachsen in Römerstein (Kreis Reutlingen), wo sein Vater von 1975 bis 1999 Bürgermeister gewesen ist. Seit 2013 ist Sigel im Landratsamt Böblingen zuständig für Steuerung und Service. Den Rems-Murr-Kreis mit über 410 000 Einwohnern in 31 Kommunen kennt der zweifache Vater als Leiter des Dezernats für Verkehr, Recht, Ordnung und Verbraucherschutz, das er 2010 übernommen hatte.

Um die Nachfolge von Johannes Fuchs (64), der nicht mehr antrat, hatten sich drei Kandidaten beworben. Dirk Braune (50), seit 2002 Geschäftsführer der kreiseigenen Baugesellschaft, und Wolfgang Faißt (53), Bürgermeister in Renningen und neuer Landesvorsitzender der Freien Wähler, spürten bereits am Applaus für ihre Vorstellung, dass Sigel der Favorit war. Nur Braune stellte sich dem zweiten Wahlgang.

Amtsinhaber Fuchs, seit 1. März 2002 an der Spitze der Kreisverwaltung in Waiblingen, ist das einzige FDP-Mitglied unter den 35 baden-württembergischen Landräten. In dieser Politiker-Regie dominieren 21 Christdemokraten, den Freien Wählern gehören zwei Kreischefs an. Parteilos sind derzeit elf.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel