Stuttgart Regierung: Gewaltbereitschaft von Linksextremisten hoch

Stuttgart / DPA 06.10.2018

Die Gewaltbereitschaft der linksextremistischen Szene bleibt nach Einschätzung der Landesregierung hoch. Das geht aus einer Antwort des Landesinnenministeriums auf eine Anfrage der AfD hervor. Demnach habe sich das Potenzial gewaltorientierter Linksextremisten im vergangenen Jahr von 820 auf 860 Menschen erhöht. Mit 69 linksextremistisch motivierten Gewalttaten (2016: 99) seien diese 2017 trotz eines Rückgangs auf einem hohen Niveau geblieben.

Im Jahr 2018 zählt die Landesregierung bislang 34 Opfer politisch motivierter Straftaten aus dem linken Spektrum (Stand 14. August) - 21 davon seien verletzt worden. Acht solcher Straftaten seien bisher in 2018 registriert worden, bei denen die Opfer im Zusammenhang mit der AfD standen. Dem Landesamt für Verfassungsschutz liegen dem Schreiben zufolge aber nach wie vor keine Erkenntnisse über die Herausbildung terroristischer Strukturen im linksextremistischen Spektrum in Baden-Württemberg vor.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel