Baden-Württemberg Realschulen: Deutsch-Abschlussprüfungen werden verschoben

Die Abschlussprüfung im Fach Deutsch an Realschulen muss verschoben werden. (Symbolbild)
Die Abschlussprüfung im Fach Deutsch an Realschulen muss verschoben werden. (Symbolbild) © Foto: Armin Weigel/dpa
Stuttgart / lsw 16.04.2018
An einer Schule in Bad Urach wurden die Sicherheitsvorgaben bei der Weitergabe von Prüfungsaufgaben nicht eingehalten. Daher wird die Realabschlussprüfung im Fach Deutsch nun verschoben.

Das Kultusministerium hat mitgeteilt, dass die Realschulabschlussprüfung im Fach Deutsch vom 18. auf den 27. April verschoben wird.  Das betreffe rund 40.000 Schüler. Der Grund: Am 13. April hat eine Schule in Bad Urach einen geöffneten Umschlag mit beschädigtem Siegel festgestellt, der die schriftlichen Realschul-Prüfungsaufgaben im Fach Deutsch enthielt. Dritte könnten diese verbreitet haben.

Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann sagte dazu: „Nach sorgfältiger Abwägung aller Um- stände können wir nicht sicher ausschließen, dass die Prüfungsaufgaben schon im Vorfeld der Prüfung verbreitet wurden oder noch verbreitet werden. In Zeiten des Internets können wir auch nicht von einer nur räumlich umgrenzten Problemlage ausgehen. Damit ist eine ordnungsgemäße Prüfung, die auch einer rechtlichen Überprüfung standhält, nicht sichergestellt.“

Auch wenn dies für die Schülerinnen und Schüler mit großen Unannehmlichkeiten verbunden sei, habe man sich am Montag zu diesem Schritt entschlossen. Am 27. April werden daher andere Aufgaben verwendet.

Die anderen Prüfungen finden jedoch regulär statt: Mathematik am 20. April, Englisch beziehungsweise Französisch am 25. April.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel