Freiburg Polizei räumt besetztes Haus in Freiburg

Freiburg / DPA 08.12.2018

Die Polizei hat am Samstagnachmittag ein besetztes Haus in Freiburg geräumt. Im Gebäude seien insgesamt acht Menschen gewesen, teilte die Polizei am Abend mit. Davor und im Eingangsbereich hätten sich rund 70 Personen versammelt. Die Besetzer teilten mit, sie wollten mit der Aktion gegen „Mietenwahnsinn und Verdrängung“ protestieren. Alle Mietparteien seien aus dem Haus verdrängt worden. Nach Angaben der Polizei mussten bei der Durchsuchung des Hauses zahlreiche Barrikaden abgebaut werden. Die acht Menschen, die im Haus gewesen seien, müssten sich nun wegen Hausfriedensbruchs verantworten.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel