Das meldete die "Bild", bei der sich der Zeuge nach Angaben der Zeitung gemeldet hat. Der Unbekannte will die Kriminalpolizei über Pläne zur Vorbereitung der im Mai 2010 begangenen Bluttat informiert haben. Außerdem behauptet er, dass einer der Täter eine "vertrauliche Person" der Polizei sei. Als solch ein Hinweisgeber hatte sich der Polizei auch schon ein Mann angedient, der die im Fall Maria Bögerl ermittelnde Soko "Flagge" lange Zeit mit Lügengeschichten beschäftigt hatte.

Die Staatsanwaltschaft Ellwangen will die Angaben des Zeugen weder bestätigen noch dementieren. Auf Anfrage wird bestätigt, dass man in der Sache mit einem Rechtsanwalt kommuniziert hat, der angibt, mit dem Hinweisgeber in ständigem Kontakt zu stehen.