Stuttgart Politiker Oswald Metzger ermuntert Partei zu Grün-Schwarz

Oswald Metzger ist für eine grün-schwarze Koalition. Foto: Bernd von Jutrczenka/Archiv
Oswald Metzger ist für eine grün-schwarze Koalition. Foto: Bernd von Jutrczenka/Archiv
Stuttgart / dpa 23.03.2016

war, am Mittwoch dem Radiosender "SWRinfo". Nach der Landtagswahl 2006 hatte es bereits Sondierungsgespräche zwischen CDU und Grünen gegeben. Damals habe er "Bauchschmerzen" gehabt, sagte Metzger. Das sei heute anders: "Mein Bauchgefühl sagt mir: Wenn vor zehn Jahren die Union gesprungen wäre für ein schwarz-grünes Bündnis, dann würde die CDU möglicherweise heute noch den Ministerpräsidenten stellen."

Nach der CDU-Landtagsfraktion hatte auch der Parteivorstand am Dienstagabend beschlossen, den Grünen mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann weitere Sondierungsgespräche anzubieten. Am Donnerstag könnte ein erstes Treffen stattfinden. CDU-Parteichef Thomas Strobl betonte allerdings: "Wir wollen keine Koalition um jeden Preis."

Metzger, der Mitglied im Landesvorstand der CDU ist, sagte hingegen, die Wählerschaft der CDU sei flexibler als die eigenen Mitglieder. "Wenn fast ein Drittel der Mitglieder einer Partei 75 und älter sind und von daher überhaupt nicht mehr im sozialen Leben stehen, kriegen sie die Veränderungen in der Gesellschaft nicht mehr mit. Und das ist echt ein Problem in der CDU." Mit den Jüngeren in der Partei sei eine solche Bewegung möglich.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel