Augsburg Plädoyers im Steuerprozess gegen "Protzprinz" von Anhalt

Marcus Prinz von Anhalt posiert in Augsburg im Landgericht. Foto: Stefan Puchner/Archiv
Marcus Prinz von Anhalt posiert in Augsburg im Landgericht. Foto: Stefan Puchner/Archiv
dpa 19.09.2016

Der 49 Jahre alte Angeklagte, der als Marcus Eberhardt geboren wurde und den adelig klingenden Namen von Frederic Prinz von Anhalt gekauft hat, soll seine Luxusautos unberechtigt von der Steuer abgesetzt und so etwa 800 000 Euro hinterzogen haben. Dafür war er bereits einmal in Augsburg zu vier Jahren Haft verurteilt worden. Mehr als zwei Jahre saß Prinz von Anhalt, der aus Pforzheim stammt, schon in Untersuchungshaft. Das Gericht hat aber mittlerweile den Haftbefehl gegen den 49-Jährigen aufgehoben.