Stuttgart Ostermarschierer setzen Zeichen gegen den Krieg

Ostermarschierer protestieren in Stuttgart gegen Krieg und Gewalt. Foto: F. Kraufmann/Archiv
Ostermarschierer protestieren in Stuttgart gegen Krieg und Gewalt. Foto: F. Kraufmann/Archiv
Stuttgart / dpa 26.03.2016

In der Landeshauptstadt soll es am Schlossplatz eine Hauptkundgebung (14.00 Uhr) geben. Das Friedensnetz Baden-Württemberg erwartet 1000 und bis 2000 Teilnehmer in Stuttgart. Die Ostermärsche haben ihre Wurzeln im Protest gegen das atomare Wettrüsten im Kalten Krieg. In Deutschland erlebten sie 1968 und 1983 ihre Höhepunkte mit Hunderttausenden Demonstranten.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel