Notizen vom 6. Mai 2016

SWP 06.05.2016

Staatsanwalt ermittelt

Stuttgart - Die Staatsanwaltschaft Stuttgart ermittelt wegen der ins Internet gestellten Namen und Adressen von AfD-Mitgliedern. Es seien Strafanzeigen aus den Reihen der "Alternative für Deutschland" eingegangen, sagte ein Sprecher. Untersucht werde als mögliches Delikt die Ausspähung von Daten. Die Daten waren am Wochenende während des AfD-Bundesparteitags in Stuttgart auf eine linke Internetseite gestellt worden.

Crash mit Stadtbahn

Heilbronn - Beim Zusammenstoß zwischen einer Stadtbahn und einem Maserati in Heilbronn ist ein Schaden von schätzungsweise einer Million Euro entstanden. Zwei Menschen in dem Auto wurden leicht verletzt, die Stadtbahnpassagiere blieben alle unversehrt, wie die Polizei berichtete. Der 26-jährige Pkw-Lenker sei vermutlich zu schnell unterwegs gewesen, von der Fahrbahn abgekommen und mit der Bahn kollidiert.

Umsteigen nach Zürich

Singen - Fahrgäste der Gäubahn zwischen Stuttgart und Zürich müssen ab Dezember 2017 voraussichtlich in Singen am Bodensee umsteigen. Das sei eine Übergangslösung, sagte ein Bahnsprecher. Die Bahn will für kürzere Reisezeiten doppelstöckige Intercity-Züge einsetzen. Die fabrikneuen Züge dürfen allerdings noch nicht in der Schweiz fahren, weil dort andere Technikvorschriften gelten.