Notizen vom 5. März 2016

SWP 05.03.2016

Islamist in U-Haft

Stuttgart - Ein mutmaßlicher Rekrutierer eines islamistischen Selbstmordattentäters sitzt seit Freitag in Untersuchungshaft. Der 33-jährige Arzt aus Mannheim sei dem Haftrichter am Amtsgericht Karlsruhe vorgeführt worden, teilten Landeskriminalamt und die Staatsanwaltschaft mit. Vor ihm habe sich der Mann nicht zu den Vorwürfen geäußert. Gegen den mutmaßlichen Terrorhelfer wird wegen des Verdachts der Beihilfe zur Vorbereitung einer staatsgefährdenden Gewalttat ermittelt. Er wurde am Donnerstag in Berlin festgenommen. Der Salafist soll einen 24-Jährigen mit Propagandavideos radikalisiert haben. Außerdem soll er dessen Ausreise mit- organisiert haben. Der junge Mann verübte am 18. Mai 2015 für die Terrorgruppe in der nordirakischen Stadt Baidschi einen Selbstmordanschlag.

Leiche in Restaurant

Backnang - Einem Gewaltverbrechen ist eine Frau in Backnang (Rems-Murr-Kreis) zum Opfer gefallen. Nach Angaben der Polizei vom Freitag war die Frau in einem Asia-Restaurant gefunden worden. Sie sei vermutlich an massiver Gewaltanwendung gestorben. Wer die Tote ist, konnte die Polizei zunächst nicht sagen. Polizei und Staatsanwaltschaft haben eine Sonderkommission eingerichtet.

Superrechner in Betrieb

Karlsruhe - Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) hat einen neuen Hochleistungscomputer in Betrieb genommen. Die Gesamtinvestition betrug nach Angaben von Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne) rund 26 Millionen Euro. "Wer international ganz vorne mit dabei sein will, braucht höchste Rechenleistung und Speicherkapazität", sagte KIT-Präsident Holger Hanselka. Der neue Rechner soll Wissenschaftlern aus ganz Deutschland zur Verfügung stehen. Er eignet sich unter anderem für die Berechnung von Klimamodellen. Der Computer erzeugt so viel Wärme, dass damit andere Gebäude beheizt werden können.

Zwillinge verunglückt

Schluchsee - Bei einem Verkehrsunfall in der Nähe von Schluchsee (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald) sind gestern zwei fünfjährige Zwillingsmädchen getötet worden. Ein Mann und eine Frau wurden schwer verletzt; ob es sich um die Eltern der Kinder handelte, war zunächst nicht bekannt. Nach Angaben der Polizei war ihr Wagen auf schneebedeckter Fahrbahn in einer Kurve ins Schleudern gekommen und gegen einen entgegenkommenden Laster geprallt. Der 57-jährige Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt. Die B 500 wurde zwischen Feldberg-Altglashütten/Windgfällweiher und dem Abzweig nach Fischbach für mehrere Stunden gesperrt.