NOTIZEN vom 3. Dezember

SWP 03.12.2012

Drei Tage vermisst

Pforzheim - Die Pforzheimer Polizei hat einen Zwölfjährigen gefunden, der fast drei Tage vermisst wurde. "Er war bei einem Freund", sagte ein Polizeisprecher gestern. Wegen eines Streits über Probleme in der Schule habe der Junge nicht nach Hause gewollt und sei Donnerstag, statt zur Schule zu gehen, abgehauen. Weil jede Spur von dem Zwölfjährigen fehlte und unklar war, ob er die Nächte bei Eiseskälte im Freien verbringt, hatte die Polizei eine Ermittlungsgruppe mit zwölf Beamten eingesetzt. Die Ermittler fahndeten mit Spürhunden, Hubschrauber und Flyern. Freunde und Verwandte hatten keine Hinweise geben können.

- Fußgänger tödlich verletzt

Karlsruhe - Ein Fußgänger ist nahe Graben-Neudorf (Landkreis Karlsruhe) von einem Auto angefahren und tödlich verletzt worden. Der 36-Jährige wollte am Abend an einer unbeleuchteten Stelle über die Bundesstraße 35 laufen, als er von dem Wagen erfasst wurde, wie die Polizei in Karlsruhe berichtete. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät. Er starb noch an der Unglücksstelle.

In Gegenverkehr geprallt

Gaildorf - Drei Menschen sind bei einem Autounfall in Gaildorf (Kreis Schwäbisch Hall) schwer verletzt worden. Eine 20-jährige Autofahrerin geriet mit ihrem Wagen in einer Kurve aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem anderen Fahrzeug zusammen. Feuerwehrleute mussten den in diesem Wagen eingeklemmten Fahrer befreien. Wie seine Beifahrerin wurde er wurde nach Angaben der Polizei schwer verletzt - ebenso wie die Fahrerin des anderen Wagens.