Notizen vom 26. März 2016

SWP 26.03.2016

Beliebt auch im Bund

Stuttgart - Nach dem Triumph der Grünen bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg hat Ministerpräsident Winfried Kretschmann auch bundesweit an Ansehen gewonnen. Das ergibt eine aktuelle Umfrage des Instituts TSN Forschung im Auftrag des "Spiegel". Demnach kletterte Kretschmann um 15 Prozentpunkte nach oben. Insgesamt 52 Prozent der Befragten wünschten sich, dass Kretschmann künftig "eine wichtige Rolle" spielen solle.

Polizist als "Lieferant"

Mahlberg - Ein Polizist hat auf der A 5 in Richtung Basel bei Mahlberg (Ortenaukreis) ein verlorenes Rennrad zurück zu seinem Besitzer gefahren. Das Rad hatte sich vom Dachgepäckträger eines Autos gelöst und war auf die Straße gefallen, wie die Polizei mitteilte. Nachfolgende Autos wurden nicht getroffen. Erst drei Kilometer später hielt der 53 Jahre alte Fahrer und verständigte die Polizei. Das Rennrad passte aber nicht in den Streifenwagen. Daraufhin schwang sich einer der Beamten auf das Rad und fuhr die Strecke bis zu seinem Besitzer. Den erwartet eine Anzeige, da seine Ladung nicht genug gesichert war.

Feuer in Gewerbekomplex

Heilbronn - Ein Brand in einem Gewerbekomplex in Heilbronn hat am frühen Karfreitagmorgen einen Millionenschaden verursacht. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung, wie die Beamten mitteilten. Ein Anwohner hatte am frühen Morgen einen Knall gehört und kurz darauf das Feuer in einem Reisebüro, das zu dem Gebäudekomplex gehört, entdeckt. In dem Komplex sind außerdem ein Warenlager und ein Lebensmittelgeschäft untergebracht. Die Feuerwehr konnte den Brand mit rund 70 Einsatzkräften schnell löschen. Der Sachschaden beträgt mehr als eine Million Euro.

Granate an Haustür

Heilbronn - Unbekannte haben eine Granate an die Tür eines Mehrfamilienhauses in Heilbronn gehängt. Nach Angaben der Polizei handelte es sich um eine so genannte Gewehrgranate. Das Geschoss sei scharf, der Sicherungssplint aber nicht gezogen gewesen. Spezialisten des Landeskriminalamtes bargen den Sprengkörper. Wer sie an die Tür gehängt hat und warum, sei unklar, hieß es weiter.

Betrunken in den Bach

Zell am Harmersbach - Ein 34 Jahre alter Mann ist in Zell am Harmersbach (Ortenaukreis) betrunken mit seinem Wagen in einen kleinen Fluss gefahren. Bei einem Test stellten Beamte einen Alkoholwert von mehr als einer Promille fest, wie die Polizei mitteilte. Seinen Führerschein musste der Mann abgeben, verletzt wurde er nicht.