Stuttgart Neue Lehrer können ihr Referendariat in Teilzeit absolvieren

Ein Lehrer wischt während des Mathematik-Unterrichts die Tafel sauber. Foto: Heiko Wolfraum/Archiv
Ein Lehrer wischt während des Mathematik-Unterrichts die Tafel sauber. Foto: Heiko Wolfraum/Archiv © Foto: Heiko Wolfraum
Stuttgart / DPA 02.01.2019

In Baden-Württemberg können Lehrer von diesem Jahr an ihr Referendariat auch in Teilzeit absolvieren. „Diese Möglichkeit besteht für angehende Lehrkräfte aller Schularten, die ein Kind betreuen oder einen Angehörigen pflegen sowie für schwerbehinderte Lehrkräfte“, teilte das Kultusministerium am Mittwoch in Stuttgart mit. Das reguläre Referendariat dauert 18 Monate. Im Teilzeit-Modell sind es 30 Monate. Der Landtag hatte das Beamtengesetz im vergangenen Jahr entsprechend geändert.

Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) sagte, damit werde der Lehrerberuf attraktiver. Die Referendariat beginnen für Lehrämter an Gymnasien und beruflichen Schulen am 7. Januar. Für das Grundschullehramt, das Lehramt Werkreal-, Haupt- und Realschulen sowie das Lehramt Sonderpädagogik starten die Kurse am 1. Februar. Das Kultusministerium rechnet damit, dass im ersten Schwung rund 30 angehende Lehrer ihr Referendariat in Teilzeit absolvieren.

Baden-Württemberg hat seit längerem Probleme mit der Unterrichtsversorgung, weil Lehrer fehlen. Davon sind vor allem auch Grundschulen in ländlichen Gebieten betroffen.

Information des Kultusministeriums

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel