Bietigheim-Bissingen Nach tödlichen Schüssen auf Kickboxer Belohnung ausgesetzt

ROLAND MÜLLER 28.05.2016

Nach den tödlichen Schüssen auf den Betreiber einer Stuttgarter Kampfsportschule hat die Staatsanwaltschaft Heilbronn eine Belohnung von 10 000 Euro ausgesetzt. Gezahlt wird sie für Hinweise, die doch noch zur Aufklärung der Tat vom 12. April in Bissingen führen. Vor seinem Wohnhaus war der 35-Jährige von einem Unbekannten mit mehreren Schüssen getötet worden.

Seither tappen Staatsanwaltschaft und Polizei im Dunkeln. Nun hofft man noch auf einen Fußgänger, der zur fraglichen Zeit in der Nähe des Tatorts gesehen wurde und sich bisher nicht gemeldet hat. Zudem nimmt die Polizei anonyme Hinweise auf einem Portal entgegen. Die Fragen dort sind auf Deutsch und Russisch verfügbar und drehen sich unter anderem um Beobachtungen am Tattag und die von dem Opfer betriebene Kampfsportakademie in Stuttgart-Neugereut.