Offenburg Mit Schreckschusspistole auf Asylbewerber geschossen

Das Amtsgericht in Offenburg. Foto: Steffen Schmidt
Das Amtsgericht in Offenburg. Foto: Steffen Schmidt © Foto: Steffen Schmidt
Offenburg / DPA 08.06.2018

Wegen gefährlicher Körperverletzung hat die Staatsanwaltschaft Offenburg Anklage gegen einen 31-jährigen Deutschen erhoben. Er soll im Oktober 2017 zunächst eine Asylunterkunft beobachtet haben. Als ein Nigerianer die Unterkunft verließ, folgte er ihm und schoss aus seinem Auto heraus mit einer Schreckschusspistole auf den 33-Jährigen. Dieser erlitt ein Knalltrauma. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass er aus rassistischen Motiven und aus fremdenfeindlicher Gesinnung heraus handelte.

Die Polizei durchsuchte die Wohnung des Angeklagten und fand Bilder mit fremdenfeindlichen Motiven. Außerdem war das EU-Kennzeichen an dessen Auto mit den Farben des altdeutschen Kaiserreichs überklebt.

Die Hauptverhandlung beginnt voraussichtlich am 27. September am Amtsgericht Offenburg.