Stuttgart Ministerpräsident Kretschmann empfängt Sternsinger

Sternsinger ziehen durch die Innenstadt. Foto: F. Rumpenhorst/Archiv
Sternsinger ziehen durch die Innenstadt. Foto: F. Rumpenhorst/Archiv © Foto: Frank Rumpenhorst
Stuttgart / DPA 05.01.2018

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) und seine Ehefrau Gerlinde empfangen heute im Neuen Schloss in Stuttgart Sternsinger aus Baden-Württemberg. Es kommen zehn Gruppen aus unterschiedlichen Kirchengemeinden und Pfarreien. Das diesjährige Motto der Sternsingeraktion lautet „Segen bringen - Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit in Indien und weltweit.“

Jedes Jahr gehen in der ersten Januarwoche in Baden-Württemberg rund 50 000 Kinder und Jugendliche als Heilige Drei Könige verkleidet von Tür zu Tür und sammeln Spenden für Kinder in ärmeren Ländern. Diesmal wollen sie besonders auf die Folgen der weltweiten Kinderarbeit aufmerksam machen. Die Sternsinger schreiben mit Kreide „Christus möge dieses Haus segnen“ in der lateinischen Abkürzung „C+M+B“ (Christus mansionem benedicat) an viele Haustüren.

Für viele Kirchengemeinden in ganz Deutschland ist es schwieriger geworden, Kinder als Sternsinger zu gewinnen. In den 80er Jahren hätten noch 500 000 Mädchen und Jungen bei den Sternsingern mitgemacht, sagte Thomas Römer, Sprecher des Kindermissionswerks „Die Sternsinger“ in Aachen. In diesem Jahr seien es rund 300 000 Kinder.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel