Stuttgart Ministerium: Einsatz für Straßenbau 2017 auf Rekordniveau

Verkehrsschilder für eine Baustelle stehen hintereinander. Foto: S. Kahnert/Archiv
Verkehrsschilder für eine Baustelle stehen hintereinander. Foto: S. Kahnert/Archiv © Foto: Sebastian Kahnert
Stuttgart / DPA 10.01.2018

Die Investitionen für den Straßenbau in Baden-Württemberg lagen im vergangenen Jahr auf einem Rekordniveau. Für die Autobahnen, Bundesstraßen und Landesstraßen seien rund 1,2 Milliarden Euro eingesetzt worden, teilte Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) am Mittwoch in Stuttgart mit. Im Jahr zuvor waren es rund 1 Milliarde Euro - auch diese Summe war nach Angaben des Ministeriums bereits ein Spitzenwert.

2017 seien zahlreiche Neu-, Um- und Ausbaumaßnahmen an den Bundesstraßen abgeschlossen worden, darunter beispielsweise der Scheibengipfeltunnel im Zuge der B312 bei Reutlingen und der Ausbau der B33 zwischen Offenburg und Gengenbach. Weitere 30 Straßen- sowie 6 Radwegemaßnahmen an Bundesstraßen befänden sich noch im Bau, teilte Hermann weiter mit. Im Bereich der Landesstraßen seien unter anderem 103 Kilometer Fahrbahnen und 47 Bauwerke wie etwa Brücken saniert worden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel