Freiburg Mega-Staus wegen Baustelle in Freiburg

Freiburg / LSW 29.07.2013
Autofahrer auf der stark befahrenen Bundesstraße 31 müssen in und um Freiburg in den kommenden Wochen mit erheblichen Staus und Behinderungen rechnen.

Autofahrer auf der stark befahrenen Bundesstraße 31 müssen in und um Freiburg in den kommenden Wochen mit erheblichen Staus und Behinderungen rechnen. Vom Schwarzwald kommend in Richtung Freiburg und Rheinebene werde es für Autofahrer Wartezeiten von bis zu zwei Stunden geben, sagte ein Sprecher der Stadt Freiburg. Der Verkehr werde sich voraussichtlich auf eine Länge von mehr als zehn Kilometer stauen. Grund ist eine Großbaustelle in Freiburg. Die Arbeiten dort beginnen heute.

Täglich passieren knapp 30 000 Autos die Strecke. Die B 31 ist eine der wichtigsten Ost-West-Verbindungen im Land. Autofahrer sollten die Baustelle weiträumig umfahren, sagte ein Sprecher des Regierungspräsidiums. Auf den Ausweichrouten gebe es aber ebenfalls Staus und Behinderungen, da auch dort gebaut werde, unter anderem auf der B 294 bei Waldkirch im Kreis Emmendingen, der B 31 im Höllental und bei St. Märgen im Hochschwarzwald. Pendler sollten auf Bahnen umsteigen. Linienbusse werden wegen der Baustelle nicht mehr fahren.

Dem Schwerverkehr wird empfohlen, die Ost-West-Verbindung zu meiden und stattdessen auf die Autobahnen 8 und 5 (Stuttgart-Karlsruhe-Basel) ausweichen. Schilder warnen bereits an der Autobahn 81 (Stuttgart-Singen) vor der Staugefahr. Diese wird bis voraussichtlich Mitte Oktober bestehen.