Stuttgart/Hamburg Lotto-Spieler aus dem Südwesten gewinnen Zwangsausschüttung

Vier der elf glücklichen Tipper leben in Baden-Württemberg. Foto: Fredrik von Erichsen/Symbol
Vier der elf glücklichen Tipper leben in Baden-Württemberg. Foto: Fredrik von Erichsen/Symbol
Stuttgart/Hamburg / dpa 14.03.2016

Es sei das erste Mal, dass es beim Spiel 77 zur Zwangsausschüttung gekommen sei, hieß es bei der Lotto-Gesellschaft. Der Jackpot dürfe nur über zwölf Ziehungen anwachsen - ist er bis dahin nicht geknackt, müsse er in der 13. Ziehung ausgeschüttet werden. Hat jedoch kein Spieler die richtige siebenstellige Gewinnzahl getippt, wandert der Jackpot jeweils in die darunterliegende Gewinnklasse, in der es mindestens einen Gewinner gibt. Die Summe wird dann gleichmäßig aufgeteilt.