Die grün-schwarze Landesregierung will mehr Bewusstsein für das Artensterben im Land schaffen und die Weiterbildung in dem Bereich fördern. Das Kabinett befasst sich bei seiner heutigen Sitzung mit der sogenannten Landeskompetenzinitiative „Integrative Taxonomie“ zur Vermittlung und Stärkung von Artenkenntnis und biologischer Vielfalt. Die Taxonomie ist ein Teilgebiet der Biologie - damit werden verwandtschaftliche Beziehungen von Lebewesen in einem hierarchischen System erfasst. Aufgabe eines Taxonomen ist das Studium der Artenvielfalt.

Nach der Sitzung (12.00 Uhr) will Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) gemeinsam mit Wissenschaftsministerin Theresia Bauer und Umweltminister Franz Untersteller (beide Grüne) die Öffentlichkeit informieren. Mit der Initiative sollen Forschung und Lehre, aber auch Fort- und Weiterbildung in dem Bereich finanziell gefördert werden. Die Weiterbildungsangebote richteten sich etwa an Behörden, Planungsbüros und ehrenamtliche Natur- und Umweltschützer.