Stuttgart/Aalen Land hilft bei Aufbau in Türkei

DPA 06.02.2016

Baden-Württemberg hilft beim Bau von Schulen für syrische Flüchtlingskinder in der Türkei. Eine Delegation um den SPD-Fraktionsvorsitzenden Claus Schmiedel ist gestern nach Antakya aufgebrochen, um dort den Grundstein für eine von der Welthungerhilfe betriebenen Schule zu legen. Dort sollen rund 1000 Kinder unterrichtet werden. Die Stadt Aalen (Ostalbkreis), die Partnerstadt von Antakya ist, hat dafür 150 000 Euro gesammelt. Das Land steuert noch einmal 150 000 Euro bei. Ziel des Projektes sei, einen Beitrag zur Bekämpfung von Fluchtursachen vor Ort zu leisten, teilte Schmiedel mit.

In Erzin, einer Partnerstadt von Freiberg am Neckar (Kreis Ludwigsburg), soll heute ein vergleichbares Schulprojekt auf den Weg gebracht werden. Insgesamt hat das Land im Haushalt rund 500 000 Euro für den Bau von Schulen in der Türkei eingeplant.