Stuttgart / DPA  Uhr

Baden-Württembergs Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) hat ihre Partei vor einem Oberlehrer-Image gewarnt. „Die CDU wird weiter verlieren, wenn sie ein Oberlehrer-Image hat mit dem Motto: Setzen, Ruhe!“, sagte Eisenmann dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND, Dienstag). Als Beispiel nannte Eisenmann die Klimapolitik. „Wir müssen es ernst nehmen, wenn die Jungen fragen: Was hinterlasst ihr uns?“, betonte sie. „Es ist arrogant, wenn wir die Fridays-for-Future-Demonstranten dann auffordern, erstmal ein fertiges Konzept vorzulegen oder eigenes Geld zu verdienen.“

Die CDU müsse bei dem Thema schneller handeln. Und wer keine CO2-Steuer wolle, müsse die Alternative benennen. „Die CDU muss aufpassen, dass sie nicht selbst irgendwann den Stempel „Dagegen-Partei“ bekommt.“

Eisenmann ist designierte Spitzenkandidatin ihrer Partei für die Landtagswahl 2021 und wird womöglich gegen Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) ins Rennen gehen, sollte der noch einmal antreten.