Karlsruhe KSC-Kapitän Orlishausen steht gegen 1860 München im Tor

dpa 19.08.2016

Neben Vollath muss KSC-Trainer Tomas Oral weiterhin auf die Verteidiger Dennis Kempe und Bjarne Thoelke verzichten. "Ich habe eigentlich mit Bjarne gerechnet. Aber er fühlt sich nicht zu 100 Prozent frei im Gelenk", sagte Oral am Freitag. Daher werde man kein Risiko eingehen.

Für Karlsruhes Coach ist ein Überstehen der ersten Runde Pflicht. "Der Auftrag für das Wochenende ist, das Pokalspiel erfolgreich zu bestreiten", erklärte er. Ein "Duell auf Augenhöhe" gegen einen Ligakonkurrenten sei nicht zwangsläufig ein Nachteil. "Natürlich spiele ich lieber gegen einen Viertligisten. Aber das Spiel ist mir schon lieber, als wenn ich nach Zwickau oder zu Dynamo Berlin fahren muss", sagte Oral. Allerdings hätte 1860 "in einem anderen Regal eingekauft" als der KSC, warnte er.

Sportdirektor Jens Todt ist nach der Ausleihe von Wadim Manson nach Norwegen wieder auf Stürmersuche. "Wir schauen uns seit Wochen schon um, ob es noch eine Lösung gibt", sagte er.