Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat Robert Habeck als geeigneten Kanzlerkandidaten der Grünen dargestellt. Auf die Frage von Entertainer Harald Schmidt, wer von den Grünen für eine Kanzlerkandidatur infrage käme, habe Kretschmann am Donnerstagabend im Stuttgarter Schauspielhaus kurz und knapp geantwortet: „Habeck“. Das sagte ein Sprecher der Landesregierung am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Zuerst hatte der „Stern“ über die Äußerung Kretschmanns berichtet.

Laut dem Hamburger Magazin sagte der Grünen-Politiker Kretschmann über Parteichef Habeck: Dieser sei einfach ein „Kommunikator“ und verfüge als früherer Umweltminister von Schleswig-Holstein zudem über „Exekutiverfahrung“. Die grüne Co-Vorsitzende Annalena Baerbock habe Kretschmann mit keinem Wort erwähnt, führte der „Stern“ weiter aus.

Habeck und Baerbock stellen sich auf der Bundesdelegiertenkonferenz der Grünen in Bielefeld (15. bis 17. November) als Vorsitzende zur Wiederwahl.

Bericht "Stern"