Bildung Koalition Einig über Mehrausgaben für Privatschulen

Roland Muschel 01.02.2017

Die Spitzen von Grünen und CDU haben sich am Dienstag generell geeinigt, deutlich mehr Geld für die Finanzierung der Schulen in freier Trägerschaft auszugeben. Es sei damit zu rechnen, dass eine künftig rechtssichere Ausgestaltung der Finanzierung der Privatschulen den Landeshaushalt „mit jährlichen Mehrausgaben in deutlich zweistelliger Millionenhöhe belasten werde“, teilte das Kultusministerium mit. Dies bedeute eine „erhebliche finanzielle Kraftanstrengung“. Dieser Herausforderung werde man sich aber stellen. Nach Informationen dieser Zeitung sind zusätzliche 65 Millionen Euro pro Jahr im Gespräch. Bei Detailfragen geben sich die Teilnehmer aber zugeknöpft, da die Verhandlungen mit der Arbeitsgemeinschaft freier Schulen noch laufen. rol