Immer weniger Menschen wollen einer aktuellen Studie zufolge Bürgermeister werden. Der Verband der baden-württembergischen Bürgermeister stellt heute Ergebnisse einer entsprechenden Untersuchung in Stuttgart vor. Das Amt befindet sich demnach im Umbruch. Für den Bewerbermangel gebe es viele Ursachen, sagte Verbandspräsident Michael Makurath, der parteiloser Oberbürgermeister in Ditzingen im Kreis Ludwigsburg ist. Er nannte steigende Erwartungen, die an das Amt gestellt werden, aber auch Veränderungen im politischen Diskurs bis hin zu gewalttätigen Übergriffen. „Hass und Hetze spielen eine große Rolle“, sagte er. Es gebe auch nach wie vor viel zu wenige Frauen in dem Amt. „Wir müssen uns Gedanken machen, wie wir das Amt attraktiv halten.“